Connect with us
Coronavirus - Kira Yan - Adobe Stock Coronavirus - Kira Yan - Adobe Stock

Österreich

Coronavirus: 860 bestätigte Fälle in Österreich

Published

on

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Erkrankten ist heute erneut gestiegen. Das Gesundheitsministerium veröffentlichte mit Stand 15.00 Uhr, dass mittlerweile 860 Personen mit Coronavirus infiziert sind. Heute in der Früh um 8:00 Uhr waren es noch 800. 8.167 wurden einer Testung unterzogen. Genesen sind bisher sechs Personen, verstorben eine. In Wien ist am Sonntag zudem ein Mann verstorben, der als Verdachtsfall galt. Möglicherweise der zweite Corona-Todesfall in Österreich.

Die Aufschlüsselung der 860 Fälle nach Bundesländern:

  • Tirol (254)
  • Oberösterreich (159)
  • Wien (122)
  • Niederösterreich (111)
  • Steiermark (111)
  • Salzburg (39)
  • Burgenland (10)
  • Vorarlberg (48)
  • Kärnten (6)

Verdachtsfall in Wien

Im Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spital ist heute ein 65-jähriger Mann verstorben, der im Verdacht stand, sich mit dem neuen Coronavirus infiziert zu haben. Der Patient wies schwere Vorerkrankungen auf und wurde seit Samstag intensivmedizinisch betreut. Dies gab der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) bei einer Pressekonferenz bekannt.

Wien: KAV führt “Zugangs-Checks” bei Spitälern ein

Ab heute führt der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) Kontrollen (= Checks) an den Eingängen zu seinen Spitälern ein. Es gilt ein Besuchsverbot. Wer ins Spital kommt wird von einem Ärzteteam am Eingang einer kurzen Visite unterzogen. Dabei wird geklärt, ob eine Spitalsbehandlung notwendig ist. Außerdem werden Spitals-Besucher auf Corona-Symptome gecheckt. Auch für das Personal gibt es Untersuchungen. Die “Zugangs-Checks” werden ab heute im Sozialmedizinisches Zentrum Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital (KFJ), in der Klinik Floridsdorf (KH Nord) und am AKH umgesetzt. Ziel der Maßnahme ist die Entlastung der Wiener Krankenhäuser und der Schutz von Patienten vor dem Coronavirus.

Salzburg und Niederösterreich: Ärzte positiv auf Coronavirus getestet

Mittlerweile sind auch Ärzte positiv getestet worden. Erst gestern, am Samstag dem 14. März, ist eine Anästhesisten im Uniklinikum Salzburg am Coronavirus erkrankt. 100 Kontaktpersonen sind in Quarantäne, darunter Ärzte, Pfleger und die Besatzung eines Rettungshubschraubers. Patienten wurden verlegt.

Am Landesklinikum Baden sind eine Ärztin und eine weitere Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. 44 Mitarbeiter wurden außer Dienst gestellt.

Die Versorgung der Patienten soll in beiden Krankenhäusern gesichert sein.

Weitere Informationen

Sozialministerium – Informationen zum Coronavirus

KAV führt Zugangs-Checks bei Spitälern ein

FoB-Chefredakteur. 'Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, das Selbstmitleid empfand.' (D. H. Lawrence). Folge mir auf Facebook oder Twitter.

Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Facebook

Newsletter

FoB auf Telegram

Fass ohne Boden auf Telegram - Thomas Ulrich - pixabay

Fass ohne Boden auf Telegram - Thomas Ulrich - pixabay

Meistgelesen