Vereinslokal - Peter H - Pixabay
Vereinslokal - Peter H - Pixabay
in

steilsteil OMGOMG

FoB sucht Vereinslokal zum Verhören

Da die Vereinsgründung unmittelbar bevorsteht, sind wir nun auf der Suche nach einem Vereinslokal. Keine Sorge, wir verhören niemanden, jedoch wollten wir deine Aufmerksamkeit bekommen, damit du auf das Inserat klickst. Womöglich hast genau du einen guten Tipp für uns! Vielleicht kennst du jemanden, der jemanden kennt. Danke!

Beschreibung

Für unseren Redaktionssitz benötigen wir eine Gewerbeimmobilie, Wohnung oder ein Lager mit einer Büromöglichkeit. Anforderungen:

  • Mindestens zwei Räume, zu je mind. 20 m²
  • WC
  • ein Abstellraum
  • Teeküche oder mehr
  • Heizung bzw. Ofen
  • U-Bahn Nähe bzw. Bus bzw. Straßenbahn um sehr zügig (z. B. 3-5 Stationen) eine U-Bahn zu erreichen
  • Süden von Wien: 23., 12. oder 10. Bezirk

Optional

  • Dusche
  • Parkplätze zum Mieten oder Parkmöglichkeiten in der Nähe
  • Ungenützter Garten / Betonfläche für eine Heurigengarnitur im Sommer in unmittelbarer Nähe bzw. Terrasse, die (mit)genützt werden darf

Preisvorstellung

  • max. 10 Euro pro m²

So erreichst du uns

Du hast Ideen? Schreib uns ein Mail an redaktion [äht] fass-ohne-boden .at.

Bei einer erfolgreichen Vermittlung bekommst du von uns eine einjährige Vereinsmitgliedschaft, eine Einladung zur Opening-Feier und ein Buch vom ersten Buchprojekt (für Immobilienmarkler selbstverständlich zusätzlich die Marklerprovision).

Das Inserat hat dir gefallen? Hinterlass bitte eine Reaktion – “Reaction”!

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Loading…

0

Comments

0 comments

Written by Redaktion

Erbarmungslos. Faktentreu. Steil.
Unterstütze investigativen und unabhängigen Journalismus.
Unterstützen

Kasachischer Ex-Militärattaché als Security und Dolmetscher

Aviso: Kasachischer Ex-Militärattaché als “Security” und “Dolmetscher”

Dokumente - nile - Pixabay

Danke dem Whistleblower