in

steilsteil

Grüne Haltestellen: Hat SPÖ von NEOS Wien abgekupfert?

Nein, wenn es nach Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) geht. Ja, wenn es nach NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr geht.

Christoph Wiederkehr mit Ursula Gressenbauer - Foto: NEOS WIEN

Heute, am 19. August 2019, hat Stadträtin Ulli Sima zu einem Medientermin geladen. Anlass hierfür: Die Präsentation von “begrünten Wartehäuschen”. Die Idee enthält die Begrünung von Haltestellen der Wiener Linien im öffentlichen Bereich. Doch der inszenierte PR-Termin erinnert an einen Antrag der NEOS Wien…

Stadt Wien kämpft gegen “klimawandelbedingte Hitzeinseln”

Mit einer Maßnahmenoffensive versucht die die Stadt Wien gegen klimawandelbedingte Hitzeinseln in der Stadt zu kämpfen. Im Frühjahr hat die Wiener Umwelt-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) ein Maßnahmenpaket in der Höhe von rund 3 Millionen Euro auf den Weg gebracht: 2,3 Millionen Euro Klima-Förderung stehen für Bezirke zur Verfügung. Damit können zahlreiche Maßnahmen, wie die Pflanzung größerer Stadtbäume, Nebelduschen, Wasserfontänen oder Pergolen finanziert werden. Für Fassaden-, Dach und Innenhofbegrünungen wurden die bestehenden Fördermittel um rund 500.000 Euro erhöht. Zusätzlich gibt es ein 8 Mio. Euro Sonderbudget für großflächige Baumpflanzungen. Neben der Aufstockung des Budgets für Vertikalbegrünungen, Innen- und Dachbegrünungen sowie dem weiteren Ausbau von Grünflächen.

Ulli Sima bei der Präsentation der begrünten Haltestelle - PID - Christian Fürthner
Foto: Präsentation der begrünten Haltestelle – Franz Solta, Geschäftsführer der Gewista, Joachim Chen, Dienststellenleiterstellvertreter der MA 42, Stadträtin Ulli Sima und Wiener Linien Geschäftsführer Günter Steinbauer (v.n.r) – PID: Christian Fürthner – PID – Christian Fürthner

Begrünte Wartehäuschen a la SPÖ: “Wer hat’s erfunden?”

Hat SPÖ von NEOS Wien abgekupfert? Nein, wenn es nach SPÖ Wien Uli Sima geht: „Die Wiener Stadtgärten waren erneut innovativ. Gemeinsam mit den Wiener Linien und Gewista haben sie ein System entwickelt und umgesetzt das mit schnellwüchsigen Pflanzen ein dichtes Blätterdach bildet. Damit wird das Wartehäuschen beschattet und die Umgebungstemperatur gesenkt. Zudem ist die Begrünung eine optische Aufwertung für die Umgebung“, so Öffi-Stadträtin Ulli Sima, die heute den Prototypen bei der Straßenbahnhaltestelle der Linie 1 am Franz Josefs Kai präsentiert hat.

Weitere Informationen zu den Maßnahmen der Stadt Wien auf: https://www.wien.gv.at/umwelt/cooleswien/

Begrünte Wartehäuschen a la NEOS Wien: “Wer hat’s erfunden?”

Hat SPÖ von NEOS Wien abgekupfert? Ja, wenn es nach NEOS Wien Landessprecher und Klubobmann Christoph Wiederkehr geht: “Am 24.06.2019 haben wir im Gemeinderat als Teil eines Klima-Antragpakets die Begrünung der Bus- und Straßenbahnstationen gefordert, der jedoch von Rot-Grün abgeschmettert wurde. Heute, just 2 Monate später, präsentiert Ulli Sima die „Begrünten Wartehäuschen als weiteren Beitrag im Kampf gegen die Hitze“ bei einem Fototermin den Medien.”

Zum Antrag der NEOS Wien auf der Informationsdatenbank des Wiener Landtages und Gemeinderates.

Christoph Wiederkehr auf Facebook

PS: Liebe SPÖ, die Ideen gehen uns so schnell nicht aus. Falls ihr noch weiteren Input braucht – hier entlang: https://wien.neos.eu/themen/programm

Christoph Wiederkehr

Quellen

Sima: Begrünte Wartehäuschen als weiterer Beitrag im Kampf gegen Hitzeinseln. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190819_OTS0078/sima-begruente-wartehaeuschen-als-weiterer-beitrag-im-kampf-gegen-hitzeinseln

Comments

Leave a Reply
  1. Wie die kleinen Kinder in der Trotzphase
    “Herr Lehrer, das war meine Idee, der xy hat sie mir gestohlen. ”
    Einfach lächerlich, wenn man so was nötig hat.
    Ideen haben viele, aber auf das umsetzen kommt’s an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Loading…

0

Comments

0 comments

Written by Alexander Surowiec

Ab dem 29.06.2019 digitaler Blattmacher und Chefredakteur.

Sebastian Rießland - Geschäftsführer MAGU - Foto Marcus Weber - MAGU CBD GmbH

CBD-Studie: Mehrheit wünscht Liberalisierung

Heinz-Christian Strache - Foto: Fass ohne Boden

Buchkritik: “Die Ibiza-Affäre”