Barbara Elisabeth Lengauer - Investigativer Journalismus im digitalen Umbruch
in

Investigativer Journalismus im digitalen Umbruch

Wikileaks und die Zukunft der Aufdeckerberichterstattung – Universität Wien – Diplomarbeit von Barbara Elisabeth Lengauer

Barbara Elisabeth Lengauer - Investigativer Journalismus im digitalen Umbruch
Barbara Elisabeth Lengauer – Investigativer Journalismus im digitalen Umbruch

Abstract

Wikileaks ist eines der spannendsten neuen Phänomene im Internet und stellt den investigativen Journalismus durch seine Potenziale, die die Limits klassischer Massenmedien in vieler Hinsicht sprengen, vor neue Herausforderungen. Mit ihrer vollkommen neuen Art der Quellen-Akquirierung und der Recherche hinterfragt die Plattform die Arbeitsweisen und die Stellung des Journalisten in Zeiten des digitalen Umbruchs. Die Arbeit befasst sich daher die Frage: Was kann Wikileaks für den investigativen Journalismus leisten?

Um diese Frage zu beantworten, wird mittels Abduktion ein Strukturmodell erstellt, das illustriert, wie investigativer Journalismus überhaupt funktioniert. Als Basis für das Modell werden diverse Sichtweisen des investigativen Journalismus aus der Literatur herangezogen, und zwar einerseits eine handlungstheoretische Sichtweise, die das Individuum des Journalisten in den Vordergrund stellt, und andererseits eine systemtheoretische Sicht, die die Rahmenbedingungen für funktionierenden Journalismus darstellt. Beide Perspektiven sollen in den Modell verbunden werden.

Anschließend wird Wikileaks in das Modell eingeführt – mittels drei Unterfragen, die die Plattform jeweils in eine andere Position im Modell versetzen und damit die Analyse möglicher Leistungen von Wikileaks für den investigativen Journalismus erleichert. Die drei Fragen lauten: Kann Wikileaks als Schnittstelle zwischen dem Journalisten und dem Informanten dienen? Kann sich die Plattform als Rahmenbedingung für den Journalisten etablieren? Oder kann Wikileaks selbst als Journalist agieren bzw. bestimmte Aufgaben des Journalisten übernehmen? Nach der Analyse aller drei Fälle kommt die Arbeit zu dem Ergebnis, dass Wikileaks vor allem in der Rolle der Rahmenbedingung eine Leistung für den investigativen Journalismus erbringt, da die Plattform in dieser Position einen Anstoß zum Wandel in Richtung eines kooperativen Journalismus und in Richtung eines investigativen Datenjournalismus geben konnte.

Zur Diplomarbeit: Lengauer, B. E. (2014): Investigativer Journalismus im Umbruch. Wikileaks und die Zukunft der Aufdeckerberichterstattung. Universität Wien. Diplomarbeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

aws ist seit 01.01.2014 kein Kreditinstitut

Aviso: „Förderbank“ aws ohne Bankenkonzession

Wien Energie - Kraftwerk Donaustadt

Wien Energie