in

sauersauer steilsteil OMGOMG

Jetzt auch Kern: “Ratsch, Ratsch, Ratsch”

Die der „Krone“ zugespielten Dokumente lassen darauf schließen, dass kurz vor dem Regierungswechsel im Dezember 2017 sieben Druckerfestplatten vernichtet wurden.

Christian Kern - Foto Claudio Schiesl
Christian Kern - Foto Claudio Schiesl

Nun trifft die “Schredder“-Affäre auch den Altkanzler Christian Kern (SPÖ): Im Dezember 2017 enthüllt die “Kronen Zeitung”, dass noch “rasch sieben Drucker-Festplatten vernichtet” wurden. Die Kosten hierfür betrugen 2100 Euro! Zum Vergleich: Die “Schredderung” von fünf Festplatten nach der Ibiza-Affäre kostete keine 100 Euro.

Die Kronen Zeitung enthüllt in der heutigen Printausgabe Teile eines Dokuments, dass die “die Vernichtung von sieben Druckerfestplatten im Auftrag des damaligen Bundeskanzleramtes” belegt.

Christian Kern hat bis dato einen “Schredder”-Vorgang unter seiner Amtszeit bestritten: “Schredder”: Kern droht Kurz mit Klage. Der Altkanzler habe erst letzte Woche dem Ex-Kanzler Sebastian Kurz mit einer möglichen Klage gedroht, um seinen “guten Ruf zu wahren.“ Die Frist, die Kern in den Raum gestellt hat, sei gestern verstrichen. Umso mehr hat der heutige Artikel in der Kronen Zeitung eine besondere Bedeutung. Oder wenn man so will: Perfektes Timing.

Quelle und zum Artikel: „Schredder-Affäre“ nun auch um Altkanzler Kern
Foto: Claudio Schiesl – www.inside-politics.at

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Loading…

0

Comments

0 comments

Written by Alexander Surowiec

Ab dem 29.06.2019 digitaler Blattmacher und Chefredakteur.

Christian Kern - Foto Claudio Schiesl

“Schredder”: Kern droht Kurz mit Klage

Reinhard Teufel - FPÖ

Kickls Kabinettchef dementiert Razzia-Warnung