Justiz - Rund 18.000 Überwachungen pro Jahr
in

sauer

Justiz: Rund 18.000 Überwachungen pro Jahr

Staatsanwaltschaftliche Ermittlungsmaßnahmen: Bei Bank eingeholte Auskünfte über Kontobewegungen, DNA-Untersuchungen, Abfragen über Telefonate und Nachrichtenübermittlungen, Hausdurchsuchungen sowie optische und akustische Lauschangriffe.

Justiz - Rund 18.000 Überwachungen pro Jahr
Justiz – Rund 18.000 Überwachungen pro Jahr

Obwohl es immer mehr Hausdurchsuchungen, Telefon- und Nachrichtenüberwachungen sowie Lauschangriffe gibt, kommen dabei immer seltener Verurteilungen der überwachten Verdächtigen heraus.

Zum Artikel auf kurier.at.

Anfragebeantwortung durch den Justizminister zu der schriftlichen Anfrage (13804/J) des Abgeordneten Albert Steinhauser. Hier sind die Links der parlamentarischen Anfrage und der Beantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dirty Campaigning der SPÖ?

„Dirty Campaigning“ der SPÖ?

Anti-Terror-Mauer

Anti-Terror-Mauer ohne Baubewilligung betoniert