Dosenschießen a la SPÖ - FPÖ Groß Enzersdorf
Dosenschießen a la SPÖ - FPÖ Groß Enzersdorf
in

sauersauer weinenweinen steilsteil OMGOMG

SPÖ-Eklat: Dosenschießen auf ÖVP-FPÖ-Politiker

Dosenschießen a la SPÖ-Fairnessabkommen: Fotos von Sebastian Kurz, Herbert Kickl und anderen Ministern zum Abschuss freigegeben.

Am Samstag, dem 12. August, fand das 32. Familienfest in Groß-Enzersdorf statt. Neben einer Blutspendeaktion, Livemusik, Kinderprogramm gab es auch eine Attraktion für Gäste, die politisch im Netz nun heiß diskutiert wird: Dosenschießen.

Der Klassiker hatte aber eine “Besonderheit”: Auf den Dosen waren Fotos der letzten Bundesregierung zu sehen. Konkret zu sehen waren die Fotos von ehemaligen Ministern der türkis-blauen Regierung. In der untersten Reihe standen Juliane Bogner-Strauß, Josef Moser, Margarethe Schramböck, Elisabeth Köstinger und Hartwig Löger. Oben drauf befanden sich Gernot Blümel, Mario Kunasek und Karin Kneissl. Die zweite Reihe von oben befanden sich die FPÖ-Politiker Norbert Hofer und Herbert Kickl. Ganz oben stand eine Dose mit dem Foto von ÖVP-Obmann Sebastian Kurz.

FPÖ Groß-Enzersdorf empört

So kann man in einem Facebook Posting der freiheitlichen Ortsgruppe Groß-Enzersdorf folgendes Posting entnehmen:
“Tja, ist das der Stil der hiesigen SPÖ?
Ist das der Stil welchen die Bürger herbeisehnen?
Gemeinsam für Groß-Enzersdorf?
Wann immer man glaubt die Talsohle erlebt zu haben, kommt von irgendwo noch so ein roter Zwerg aus der 27igsten Reihe daher und schraubt das Niveau noch ein wenig hinunter.
Schämt Euch, ein Familienfest für derart grausliche und widerliche Politik zu missbrauchen!”

FPÖ-Obmann von Groß-Enzersdorf René Azinger zeigt sich gegenüber Fass ohne Boden bestürzt: “Als Vater von drei Kindern: Wie erkläre ich meinen Kindern, dass sie auf Dosen mit Menschen schießen? Das ist eine sehr fragwürdige Aktion.”

Reaktionen aus der Politik

FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky fordert SPÖ-Chefin Rendi-Wagner auf, sich für die Dosenschieß-Aktion der SPÖ-Groß-Enzersdorf zu entschuldigen: „Auch wenn wir uns am Beginn des Wahlkampfes befinden, erwarte ich mir auch von der SPÖ ein Mindestmaß an Niveau im politischen Diskurs. Die neuerliche Aktion zeigt einmal wieder, wie tief die SPÖ in den politischen Schmutzkübel greift“, kritisierte Vilimsky.

Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Dieter Dorner (FPÖ) zeigt sich bestürzt: “Wer meint, das Niveau der SPÖ Niederösterreich könnte nach den Exzessen der Langenzersdorfer Ortsgruppe nicht mehr weiter sinken, der hat sich getäuscht! Die roten Funktionäre in Niederösterreich sind sich nicht zu schade, ein Familienfest für schmutzige politische Statements zu missbrauchen. Dass bei dem Spiel ‚Dosenwerfen‘ auf Bilder von FPÖ-Ministern geschossen wird, ist letztklassig. Man muss sich wirklich fragen, ob Franz Schnabl seine Landesgruppe noch ansatzweise unter Kontrolle hat!“

Frage der Moral und Erziehung

Wie lautet die Kernbotschaft dieser politischen Aktion: Sollen Politiker bereits auf Familienfesten “zum Abschuss freigegeben” werden?

Quellen

Vilimsky fordert Entschuldigung von Rendi-Wagner für Dosenschieß-Aktion der SPÖ. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190818_OTS0016/vilimsky-fordert-entschuldigung-von-rendi-wagner-fuer-dosenschiess-aktion-der-spoe

Comments

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Loading…

0

Comments

0 comments

Written by Alexander Surowiec

Ab dem 29.06.2019 digitaler Blattmacher und Chefredakteur.

NOVOMATIC Headquarter - Foto Novomatic AG

Razzia: Stellungnahme der NOVOMATIC AG

Sebastian Rießland - Geschäftsführer MAGU - Foto Marcus Weber - MAGU CBD GmbH

CBD-Studie: Mehrheit wünscht Liberalisierung