Connect with us
Christoph Wiederkehr - Foto Lukas Hagelmüller - NEOS Wien Christoph Wiederkehr - Foto Lukas Hagelmüller - NEOS Wien

Wien

Wiederkehr: ‘Stadt Wien darf Kritiker nicht mundtot machen’

Christoph Wiederkehr (NEOS): „Berechtigte Kritik muss ohne Konsequenzen geäußert werden dürfen!“

Christoph Wiederkehr - Foto Lukas Hagelmüller - NEOS Wien

Published

on

Jener junge Mann, der als freiwilliger Zivildiener das Chaos rund um die Flüchtlingsunterbringung in der Messe Wien vergangenes Wochenende aufgezeigt und kritisiert hat, ist seinen Job beim Samariterbund los. Er wurde freigestellt und sogar mit Anzeige bedroht.

NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr hat dafür überhaupt kein Verständnis: „Wenn die Stadt Wien glaubt, Missstände in ihrem Umfeld dadurch vertuschen zu können, indem sie Kritiker und Aufdecker mundtot macht, irrt sie gewaltig! Es ist ein Zeichen von Zivilcourage, dass junge Menschen aufstehen und Missstände aufzeigen. Fehler können passieren. Sie unter den Teppich zu kehren und mündige Bürger mit Anzeigen zu bedrohen, weil sie nicht gekuscht haben, zeugt aber nicht von demokratischer Reife!“

Enthüllungsvideo belegt Missstände

Die Übersiedlung von 300 Flüchtlingen aus dem “Haus Erdberg” (Landstraße) in die Corona-Station in der Messe Wien (Leopoldstadt) war der Auslöser. Im Zuge dieser Übersiedlung entstand ein Video.

Das Video wiederum aus der Messe Wien ist der Grund für die Kritik: Darauf ist zu sehen, dass die Sicherheitsabstände von zumindest einem Meter nicht eingehalten wurden. Das erhöht naturgemäß die Gefahr von weiteren Ansteckungen.

Erbarmungslos. Faktentreu. Steil. Unterstütze investigativen und unabhängigen Journalismus. Unterstützen

Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Facebook

Newsletter

FoB auf Telegram

Fass ohne Boden auf Telegram - Thomas Ulrich - pixabay

Fass ohne Boden auf Telegram - Thomas Ulrich - pixabay

Meistgelesen